Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Woche 5

Zeit

Ziel/Inhalt (Was?)

Methoden (Wie?)

Gruppenform

Material

AnfangskreisMal wieder eine wundervolle Online-Meutenstunde, daher wisst ihr ja inzwischen ganz gut, wie es geht. Wenn ihr Wölflinge dabei habt, die es jedoch zum ersten mal machen, erklärt kurz die technischen Details und startet mit eurem individuellen Meutenritual. Dazu könnt ihr danach alle zusammen "Klabautermann" singen, um einen schönen Einstieg zu schaffen.Plenum
  • Tonspur
  • Liederbuch
BefindlichkeitsrundeUm einen Eindruck von euren Wölflingen und ihrer Stimmung zu Beginn der Weihnachtszeit zu bekommen, könnt ihr fragen, wie es ihnen so geht. Dazu kann jede*r seine*ihre Stimmung anhand von Plätzchen bewerten. Das Ranking geht von 1-5 und um so mehr Plätzchen um so mehr freut man sich und ist gut drauf. Wenn die Kinder wollen, könnt ihr ihnen zu Beginn 1 min geben, um die Plätzchen oder was Süßes zu holen. Danach geht es reihum und jede*r kann was dazu sagen, wenn er möchte.Plenum
  • Plätzchen oder Süßigkeiten 1-5
15-20´Wer ist es?

Eine*r aus der Runde (egal wer) darf sich eine Figur/Charakter aussuchen, die*den die anderen erraten müssen. Diesen schreibt die Person dann auf einen Zettel, den man dann zur Auflösung in die Kamera halten kann. Alle anderen versuchen, die Lösung mit Ja/Nein Fragen zu erraten und es geht immer reihum. Wenn eine Frage mit Nein beantwortet wird, ist der*die Nächste dran und bei einem Ja darf man noch mal. Dies kann beliebig lang gespielt werden mit mehreren Figuren/Charakteren der Kinder.
Fragen dazu könnten sein: Echt? Fiktiv? Männlich? Weiblich? Aus dem Fernsehen? Aus einem Buch? Berühmt? etc.

Plenum
  • Zettel
  • Stift
10´SchätzenWie viele Bücher haben wir eigentlich im Regal stehen oder wie viele Tassen habt ihr in der Küche stehen? Jede*r kann sich eine Schätzfrage überlegen, bei der die anderen Dinge, die man selbst zu Hause hat, schätzen sollen. Dabei können die Gegenstände, die geschätzt werden sollen, mit der Kamera gezeigt werden. Daraufhin müssen dann alle anderen raten, wie viele es wohl sind. Wer am Ende am nächsten dran liegt, bekommt einen Punkt. Am Ende gibt es einen kleinen Schätz-König oder eine kleine Schätz-Königin und alle haben sich ein wenig bewegt und ihr Köpfchen angestrengt.Plenum
  • Dinge daheim
15-20´

Werwolf

(optional Kniffel)

Wir alle lieben es abends in einer kleinen Runde Werlwolf zu spielen, aber das geht natürlich auch online. Folgend sind die Regel und der Verlauf der Orginalspiels, online müsst ihr dazu ein wenig kreativ werden. Ihr könnt die Rollen verteilen indem alle ihre Augen zu machen und der*die Leiter*in dann die einzelnen Leute aufruft und ihnen die Karte oder einen Zettel mit der Rolle in die Kamera hält. Genau so geht das ganze dann auch in der Nacht, daher braucht jeder einen Zettel und einen Stift mit dem er sich dann die zugeteilte Rolle aufschreibt und später den anderen zeigen kann.


Spielsituation

Wir befinden uns in in dem malerischen Dörfchen Düsterwald. Doch die Idylle trügt.
Seit geraumer Zeit treibt ein Rudel Werwölfe sein Unwesen und jede Nacht fällt seinem unstillbaren
Hunger ein*e Dorfbewohner*in zum Opfer.
In dem Bestreben, das Übel auszurotten, greifen die Dorfbewohner*innen ihrerseits zur Selbsthilfe
und der einst beschauliche Ort wird zur Bühne für einen erbittert geführten Kampf ums nackte Überleben.
 

Spielablauf

Das Spiel gliedert sich in Nacht- und Tagphasen.
In den Nachtphasen wählen die Werwölfe ein Opfer, dass von ihnen verschlungen wird und außerdem
agieren die nachtaktiven Rollen. Was diese im einzelnen tun, erfährt man weiter unten bei den Rollenbeschreibungen.
Die Abfolge der Rollen und damit die Leitung des Spiels übernimmt der*die Spielleiter*in (Daher der Name ;-) ).
Während des Tages beratschlagen die verbliebenen Mitspieler*innen, wer wohl als vermeintlicher Werwolf dem Henker
vorgeführt werden soll. Dazu hat jede*r Spieler*in eine Stimme, mit der er eine*n Mitspieler*in benennen kann.
Kommt dann der Abend, werden die Stimmen ausgezählt und wer die meisten Stimmen bekommt, scheidet aus dem Spiel aus.                             Das Spiel ist zu Ende wenn es mehr Werwölfe als Dorfbewohner*innen gibt oder alle Werwölfe tot sind, je nach dem haben dann die Werwölfe oder die Dorfbewohner*innen gewonnen. 

Die Rollen

Eines vorweg: Alle Spieler*innen, die keine Werwölfe sind, gelten als brave Bürger*innen und werden nur Tags wach oder in ihrer Sonderrolle Nachts.

Die Bürger*innen können aber auch Sonderrollen einnehmen:

KartenRollenAufgaben
WerwolfDer Werwolf: Hat das Ziel alle Bewohner*innen zu fressen oder sonstwie auszuschalten. Dazu erwachen sie immer Nachts und besprechen sich leise und wählen ein Opfer aus. Wenn dies dann getötet wurde schlafen sie wieder ein und warten auf den Tag.
DorfbewohnerDie Dorfbewohner*innen: Wollen die Werwölfe ausrotten und den Frieden wiederherstellen. Somit können sie Tagsüber mit allen zusammen abstimmen und einen aus ihrer Mitte töten. Dies geschieht daran ob man etwas gehört hat oder eine Vermutung hat wer Werwolf sein könnte.
Seher-inDer*Die Seher*in: Darf in jeder Nacht darf sie die Identität eines*r Mitspielers*in erfragen
(Blinzel)-Mädchen*JungeDas*Der (Blinzel)-Mädchen*Junge: Darf blinzeln, während die Wölfe nachts am Werk sind.
Hexe*rDie*Der Hexe*r: Ihr stehen zwei Tränke zur Verfügung, ein Heil- und ein Gifttrank.
Deren Bedeutung ist zwar selbsterklärend, aber dennoch: Mit dem Gifttrank kann sie einmal
im Spiel eine*n Mitspieler*in vergiften, mit dem Heiltrank jemanden vor den Werwölfen erretten
(auch sich selbst).
Jäger*inDer*Die Jäger*in: Sollte er*sie zu Tode kommen, kann er*sie einen letzten Schuss abgeben
und einen Mitspieler mit ins Verderben reißen.
Amor Amor: Zu Beginn des Spieles bestimmt er*sie zwei Spieler, die sofort in inniger Liebe zueinander entflammen
(das kann auch er*sie selbst sein). Stirbt im Laufe des Spiels einer der beiden Liebenden, so auch der andere aus Gram.
Achtung: Ist einer der beiden Liebenden ein Werwolf und der andere ein Bürger, so haben sie ein gemeinsames
neues Ziel: Überleben sie als einzige so gewinnen sie allein.

Hauptmann-frau oder

Bürgermeister-in

Der*Die Hauptmann*frau oder Bügermeister*in: Seine*Ihre Stimme zählt doppelt. Stirbt er*sie, benennt er*sie sofort eine*n Nachfolger*in.
Plenum
  • Zettel
  • Stift                       → WW Charaktäre
Reflektion mit DaumenbarometerAm Ende der Meutenstunde könnt ihr eure Wölfinge fragen wie sie die Stunde so fanden, z.B.  mit einem Daumenbarometer. Dazu hält jede*r seinen*ihren Daumen bei 1.-2.-3. in die Kamera. Zeigt dieser nach oben, war die Stunde top und zeigt er nach unten eher flop. In diesem Rahmen könnt ihr dann noch Rückfragen stellen und euch einen Überblick über alle Wölflinge verschaffen.Plenum/
AusblickTeile den Wölflingen mit, wie es nun mit den Gruppenstunden weiter geht. Finden sie immer noch online statt? Gibt es bei der Präsenz etwas zu beachten? Denke daran, diese Infos trotzdem auch den Eltern mitzuteilen.Plenum/
Abschlusskreis mit Lied / RitualAuch hier kann das gruppeninterne Ritual angewendet werden. Außerdem könnt ihr nochmal gemeinsam "Nehmt Abschied Brüder" singen.Plenum
  • Tonspur
  • Liederbuch

Gruppenstärke: 5-20 Personen

Zeit/Ort: Online

Dauer: 60-70 min.









  • No labels